An der Feier nahm auch eine Delegation der „association des deportes“ aus St. Dié teil.
Die Interessengemeinschaft der Seckenheimer Vereine hat am 27.03.2022, dem Jahrestag der
Ermordungen am Seckenheimer Rangierbahnhof, den 18 Opfern mit einem Blumenschale gedacht.

Am Gedenkstein beim Kalvarienberg hatten sich zahlreiche Teilnehmer zu einer würdevollen
Gedenkveranstaltung versammelt. Teilgenommen haben direkte Verwandte und Nachkommen der Deportierten aus Frankreich.
Die zuständige Bürgermeisterin der lothringischen Stadt St. Dié Mme Dauphin führte die Delegation
an.

 

Hierzu ein Pressebericht des Mannheimer Morgen 

Einige Impressionen: